Newsletter de la DMSG, l'Unisep allemande!

Publié le par Handi@dy

"dmsg.gif

Newsletter der DMSG, Bundesverband e.V. AUSGABE 03 | 31.03.2011

 

Sehr geehrte Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten,

 

"Ich habe MS. Und keiner sieht es": Eine Aussage, die viele MS-Erkrankte aus ihrem Lebensalltag kennen, und zugleich die Botschaft, mit der die DMSG, Bundesverband e.V. zum Welt MS Tag, am 25. Mai 2011, auf die unsichtbare Seite der unheilbaren Krankheit aufmerksam machen und Verständnis für die "versteckten" Symptome wecken will. Vorurteile abbauen soll auch die internationale Kampagne der Multiple Sclerosis International Federation (MSIF), die Arbeitgeber und Politik ermutigt, berufliche Barrieren für MS-Erkrankte zu beseitigen. Das gemeinsame Ziel lautet: kein vorzeitiges Aus im Job. Zudem finden Sie in diesem Newsletter eine Vielzahl von Nachrichten aus Forschung und Therapie. Allen voran die lange erwartete Meldung zur Zulassung der MS-Tablette Fingolimod für den europäischen Markt sowie eine aktuelle Stellungnahme vom Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes. Gleich zwei Podcasts beleuchten in der März-Ausgabe die Themen "Rehabilitation" und "Depressionen bei MS". Soziale Netzwerke verbinden und informieren – schnell, aktuell und interaktiv: Die Facebook-Plattform des DMSG-Bundesverbandes stößt auf große Resonanz. Besonderer Dank gebührt den mittlerweile über 1170 Nutzern, die mit einem "Gefällt mir" - Eintrag ein positives Votum abgegeben haben. Studieren mit MS? "Na klar", sagt die 25-jährige Sandra in der aktuellen Mut-Mach-Geschichte. Die Krankenschwester änderte nach der Diagnose ihre Zukunftspläne. Trotz Rollstuhl hadert sie nicht mit ihrem Leben und beweist sich und der Welt mit sinnlichen Fotos, nichts von ihrer Attraktivität als Frau eingebüßt zu haben. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre. Und halten Sie die Augen offen: Der Spot "Beautiful Day" lenkt weiterhin auf vielen Fernsehkanälen das Interesse auf die verschiedenen Gesichter der Multiplen Sklerose.


Ich habe MS. Und keiner sieht es

Mit diesem Motto zum Welt MS Tag, am 25. Mai 2011, will der DMSG-Bundesverband die unsichtbare Seite der Multiplen Sklerose in den Fokus der Öffentlichkeit stellen: Gemeint sind Symptome, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind, die aber die Erkrankten in ihrem Lebensalltag deutlich einschränken und deren Folgen oft für Unverständnis im familiären und beruflichen Umfeld sorgen - helfen Sie mit, aufzuklären und melden Sie uns Ihre Aktionen rund um den dritten internationalen Tag für die Belange von Menschen mit MS. Mehr


"Beautiful Day" - ein Film weckt rund um den Globus das Interesse für den Welt MS Tag

Überall auf der Welt haben die Vorbereitungen für den Welt MS Tag, am 25. Mai 2011, begonnen. Auch in Deutschland zeigen etliche Fernsehanstalten den 30-Sekunden-Spot "Beautiful Day" und lenken damit Aufmerksamkeit auf die Erkrankung Multiple Sklerose. Vor drei Jahren war im Auftrag von MSIF und der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung anlässlich der Premiere des Welt MS Tages das Video entstanden, das ein gutes Dutzend Menschen und ihren Alltag mit MS zeigt. Mehr


Internationale Kampagne zum Welt-MS-Tag 2011 mobilisiert: Wie können Arbeitgeber berufliche Barrieren für MS-Erkrankte beseitigen?

Multiple Sklerose und Berufstätigkeit: kein Widerspruch, aber noch immer eine große Herausforderung für Erkrankte und Arbeitgeber. Um Vorurteile abzubauen, hat die Multiple Sclerosis International Federation (MSIF) anlässlich des Welt MS Tages 2011 eine internationale Kampagne ins Leben gerufen, die Arbeitgeber und Politik ermutigen soll, Hindernisse aufzuheben, die Menschen mit MS davon abhalten, am Erwerbsleben teilzunehmen. Ihre Stimme zählt.


Soziales Netzwerk für Menschen mit MS - schon über 1111 Besuchern gefällt der Facebook-Auftritt des DMSG-Bundesverbandes

Der DMSG-Bundesverband bedankt sich für die ersten 1111 "Gefällt mir"-Einträge auf seiner Plattform bei Facebook. Die Beteiligung steigt kontinuierlich an: Alleine in den letzten vier Wochen lasen fast 68.000 Menschen die Beiträge auf der Pinnwand, weit über 1000 tauschten sich über aktuelle Nachrichten zum Thema Multiple Sklerose aus. Machen Sie mit


Podcast zum Thema "Rehabilitation bei MS"

"Rehabilitation ist keine Kur, sondern harte Arbeit", sagt Prof. Dr. med. Thomas Henze, Mitglied im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes. Im aktuellen DMSG-Podcast erläutert der Ärztliche Direktor des Reha-Zentrums Nittenau Stellenwert, Ziele und Behandlungsinhalte der Rehabilitation bei MS. Hier kommen Sie zum Video.


Podcast zu "Depressionen bei MS" (Teil 2)

Antriebsschwäche, Lustlosigkeit und das Gefühl "Du bist gar nichts mehr wert": Corinna Ferenac kennt diese Auswirkungen einer Depression gut. Viele MS-Erkrankte leiden unter depressiven Verstimmungen. Wie sich das auf die Multiple Sklerose auswirken kann und was hilft, aus dem Tief herauszukommen, darüber spricht der Neurologe und Psychiater Dr. Martin Meier mit seiner Patientin im DMSG-Podcast. Film ab.


Der Ärztliche Beirat des DMSG-Bundesverbandes informiert: Fingolimod ist wichtige Bereicherung des therapeutischen Arsenals

Stellungnahme des Ärztlichen Beirates der DMSG, Bundesverband e.V. zur EU-Zulassung von Fingolimod zur Therapie der hochaktiven schubförmigen Multiplen Sklerose. Mehr


Tablette gegen Multiple Sklerose erhält Zulassung für den europäischen Markt

Die EU-Kommission hat grünes Licht gegeben für Fingolimod als orales Multiple-Sklerose-Medikament. Die Zulassung sei für die Therapie von hochaktiver, schubförmiger MS als Zweitlinientherapie nach einer Behandlung mit Interferon-Beta oder bei Patienten mit einer rasch fortschreitenden Form der Erkrankung erteilt worden, wie der Pharmakonzern mitteilte. Mehr


Cladribin erhält auch in den USA zunächst keine Zulassung

Nachdem der orale Wirkstoff Cladribin gegen Multiple Sklerose bereits in Europa im Zulassungsverfahren gescheitert war, führte auch der Antrag bei der US-Gesundheitsbehörde vorerst nicht zum Erfolg. Die Food and Drug Administration (FDA) fordert mehr Klarheit zum Nutzen-Risiko-Profil. Mehr


Neuer Ansatz für MS-Therapie: Erste Nervenschäden sind noch umkehrbar

Ein Forscherteam aus München hat eine bisher unbekannte Ursache für Multiple Sklerose aufgespürt – und damit vielleicht den Weg zu einem neuen Medikament. Sie konnten nachweisen, wie es bei der Multiplen Sklerose zur Schädigung der Nervenzellfortsätze (Axone) kommt und entdeckten einen noch reversiblen Krankheitsprozess im Frühstadium der Nervendegeneration. Mehr


Multiple Sklerose: Forscher finden mögliche Ursache für Fehlfunktion regulatorischer T-Zellen

Bei MS kommt es zu Überreaktionen des Immunsystems, gesunde Nervenzellen werden attackiert. Forscher des Krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS) wiesen jetzt einen möglichen Auslöser für die Fehlfunktion der T-Zellen nach: eine Entdeckung, die neue Therapiemöglichkeiten eröffnen könnte. Mehr 


Hilft Wirkstoff gegen Schuppenflechte auch bei Multipler Sklerose?

Zufallsfund Bochumer Forscher weckt Hoffnung auf schonende Therapie: Fumarate schützen Nervenzellen und entgiften Radikale - eine antioxidative Wirkung, die nach Meinung der Wissenschaftler ergänzend zu etablierten MS-Medikamenten eine wirksame Kombinationstherapie ohne Langzeitrisiken bieten könnte. Mehr


Hitze bremst Hirnfunktion: Neues zum Verhältnis von Temperatur und Multipler Sklerose

Menschen mit MS müssen bei Hitze mit Einschränkungen ihrer Hirnleistung rechnen: An warmen Tagen können sich Gedächtnisfunktion und kognitive Fähigkeiten um bis zu 70 Prozent vermindern, hat eine US-amerikanische Studie jetzt bestätigt. Mehr


Ausschreibung: 20. Hertie-Preis würdigt ehrenamtliches Engagement und Selbsthilfe

Setzen Sie sich - unabhängig davon, ob Sie selbst erkrankt sind oder nicht - auf eine besondere Art, vielleicht kreativ oder sportlich, innovativ oder intensiv, für andere Menschen mit MS ein? Oder kennen Sie jemanden, von dem Sie meinen, dass er die Auszeichnung verdient hat? Dann melden Sie sich bei der Hertie-Stiftung, die zum 20. Mal als Anerkennung für Engagement und Selbsthilfe den mit 25.000 Euro dotierten Hertie-Preis auslobt. Mehr


Mitten im Leben – trotz MS: Medizin-Studentin stellt sich allen Herausforderungen

Sandra Oswald ist 25 Jahre alt und leidet seit sieben Jahren unter Multipler Sklerose. Ein schwerer Schub beförderte die junge Frau in den Rollstuhl. Die examinierte Krankenschwester war plötzlich arbeitsunfähig und musste ihre Zukunftspläne ändern: Jetzt studiert sie im vierten Semester Medizin und beweist sich und der Welt mit Fotos, nichts von ihrer Attraktivität als Frau eingebüßt zu haben. In der aktuellen Mut-Mach-Geschichte erklärt sie, wie sie gelernt hat, mit der neuen Lebenssituation umzugehen – "nicht immer, aber oft". Mehr


Ziel: Halbmarathon. Junger MS-Erkrankter spricht bei "Stern TV" über seinen Kampf gegen die Krankheit

Als Manuel Geiger die Diagnose Multiple Sklerose erhält, bricht für den Studenten eine Welt zusammen. Mit nur 22 Jahren will er sich mit seinem Schicksal nicht abfinden, kämpft gegen die Krankheit an, macht regelmäßig Sport und träumt von einem Start beim Halbmarathon: Ob der heute 27-Jährige das geschafft hat, verriet er live im Studio der RTL-Sendung "Stern TV". Mehr


Barrierefreie Tages- und Mehrtages-Pauschalreisen in die Nordeifel

Der Frühling weckt die Reiselust: In den vergangenen Jahren wurden in der Nordeifel auf Initiative des Naturparks Nordeifel e.V. und des Nationalparks Eifel zahlreiche Angebote für Menschen mit Behinderung geschaffen. Jetzt wurden erstmals buchbare Tages- und Übernachtungspauschalen für die Zielgruppen Rollstuhlfahrer und Senioren zusammengestellt. Lust auf Urlaub?

DMSG-geprüfte "MS-Schwestern": Abschlusswochenende in Teupitz

Die DMSG, Bundesverband e.V. bietet schon seit dem Jahr 2007 eine industrieunabhängige Fachausbildung zur "MS-Schwester" an. Ziel ist eine weitere Verbesserung der Versorgung MS-Erkrankter in Deutschland. Nun wurde die vierte Ausbildungsstaffel erfolgreich abgeschlossen. Mehr


Bitte beachten Sie auch unsere Fortbildungstermine

- für MS-Schwestern vom 20.05. - 22.05. in der Kamillus-Klinik Asbach (Rheinland-Pfalz). Mehr Informationen und Anmeldeformular

- die nächste berufsbegleitende Fortbildung im Bereich "Physiotherapie bei Multipler Sklerose" startet vom 15. - 17.04.2011 im Reha-Zentrum Nittenau GmbH, Nittenau. Mehr Informationen und Anmeldeformular

Noch sind Anmeldungen möglich.


Bis zum nächsten Newsletter wünschen wir Ihnen alles Gute und senden herzliche Grüße

Ihre Online-Redaktion

Impressum:
DMSG Bundesverband e.V. "

Je reste dispo pour traduire sur demande en com!

Publié dans Sites SEP - podcasts

Commenter cet article